Wer verwendet die gleichen Fotos wie ich?

Wurde das alte Logo überall durch das neue ersetzt?

Wie gut hat unsere neue Bilderwelt den Markt schon durchdrungen?

Werden meine Urheber- und Copyrightrechte gewahrt?

Das Berliner Unternehmen LAPIXA eröffnet neue Möglichkeiten der netzweiten Content-Steuerung. Kunden laden Bilder auf einen LAPIXA-Server hoch und LAPIXAs Monitoring-Algorithmen suchen alle Seiten im Netz, auf denen diese Bilder verwendet werden. Über eine Reportseite kann dann kontrolliert werden, auf welchen Sites die hochgeladenen Bilder verwendet werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und gehen weit über die eingangs gestellten Fragen hinaus.

Die Nutzung des LAPIXA-Dienstes aus einem FotoWare-System heraus ist denkbar einfach:

Schritt 1: Registrieren und Abo auswählen.

Für die Nutzung ist ein monatlich kündbares Abo erforderlich. Die Kosten richten sich nach der Anzahl der zu überwachenden Bilder und dem gewünschten Serviceumfang.

 

Schritt 2: Assets aus FotoWeb hochladen

Der Upload kann direkt aus der FotoWeb-Oberfläche über den Aufruf einer Aktion geschehen. Hochgeladene Bilder können danach mit einem entsprechenden Marker gekennzeichnet werden.

 

Schritt 3: Monitoring-Ergebnisse auf der LAPIXA-Reporting-Seite einsehen

Auf der Reporting-Seite sehen Sie im Überblick, wie oft jedes Asset auf anderen Sites gefunden wurde und wieviele Treffer seit der letzten Überprüfung dazu gekommen sind. In einer Detailansicht können natürlich alle Treffer einzeln angeziegt und untersucht werden.

 

Gern beraten wir Sie zu den Möglichkeiten von LAPIXA und zur Integration der entsprechenden Dienste in Ihr FotoWeb-System.

1 Comment